Persönliche Beratung & Buchung
0 66 91 / 2 52 61
Montag - Freitag
9 - 15 Uhr
infotouristik-knieling.de
Katalog-
Bestellung

China – 13 Tage durch das Reich der Mitte

Mai 2018

China .....  kaum ein anderes Land auf der Welt übt eine grössere Faszination aus als das Riesenreich. Während der Reise konnten die Teilnehmer den Gegensatz zwischen Alt und Neu, Tradition und Fortschritt, Mega-Metropolen und wunderbaren Landschaften, kennenlernen.

Peking, die riesige Hauptstadt Chinas mit 21 Mio. Einwohnern, kann auf eine dreitausendjährige Geschichte zurückblicken. Trotzdem ist sie sowohl für ihre moderne Architektur als auch für die alten Stätten wie etwa den großen Komplex der Verbotenen Stadt bekannt, den Kaiserpalast während der Ming- und der Qing-Dynastie. Beeindruckend sind der Sommerpalast, der Himmelstempel und der „Platz des Himmlischen Friedens“ ist einer der grössten Plätze der Welt.
Die Chinesische Mauer oder auch „Grosse Mauer“ sollte die Bevölkerung vor Raubüberfällen und Angriffen schützen. Mit ihrem Bau wurde im 7. Jahrhundert v. Chr. begonnen. Sie erstreckt sich nach neuesten Erhebungen über 21.000 Kilometer. Die Mauer windet sich wie eine silberne Schlange bis in unendliche Ferne. Ein tolles Erlebnis, einige Kilometer dieser Strecke selbst zu erkunden. Xian erreicht man bequem mit dem Hochgeschwindigkeitszug. Von hier aus besucht man die weltberühmte Terrakotta-Armee, ein Höhepunkt einer China-Reise. Mit über 7.000 lebensgrossen, steinernen Kriegern, Kampfpferden und  -wagen gilt diese als absolute archäologische Sensation. Flüsse schlängeln sich durch die Stadt. Daraus entstammt unter anderem auch die Tropfsteinhöhle mit faszinierenden Formen und Farben. Interessant war die Schifffahrt auf dem Li-Fluss, der hier auf  83 km Länge durch eine wunderschöne Landschaft aus Bambuswäldern, dichtem Schilfrohr und bizarren Felsformationen führt.
Hangzhou hat den Beinamen „Seidenstadt“ und gilt als eine der schönsten Städte Chinas. Eine Bootsfahrt auf dem malerischen, von grünen Bergen und Teeplantagen umgebenem Westsee mit Blick auf die Siloutte der Stadt ist gemütlich.
China und Tee – zwei Begriffe, die zusammen gehören. Auf einer Teeplantage wurde Interessantes über den Teeanbau und die Teekultur des Landes erklärt und verkostet.
Suzhou - 72 Kanäle und fast 400 Brücken, darunter viele alte Steinkonstruktionen – das „Venedig des Ostens“. Die Gärten, von reichen Beamten und Kaufleuten während der letzten beiden Kaiserdynastien angelegt, sind weltberühmt. Besucht wurde eine Seidenspinnerei. Vom Kokons der Seidenraupe bis zum gewebten Stoff, wird in China heute noch der Hauptanteil des Weltmarktes produziert.

Shanghai, die grösste Stadt Chinas mit 24 Mio. Einwohnern ist ein globaler Finanzplatz. Das Herzstück bildet die berühmte Uferpromenade Bund, an der Gebäude aus der Kolonialzeit liegen. Auf der gegenüberliegenden Seite des Huangpu-Flusses erhebt sich die futuristische Skyline des Bezirks Pudong. Hier stehen unter anderem der 632 m hohe Shanghai Tower und der Fernsehturm Oriental Pearl Tower mit seinen charakteristischen rosa Kugeln. Der weitläufige Yu-Garten umfasst traditionelle Pavillons, Türme und Teiche.
Ein letzter Höhepunkt der Reise war die Fahrt zum Flughafen mit dem Transrapid.  Für die 30 km lange Strecke benötigt man nur ca. 7 Minuten. 

Alle Reiseteilnehmer waren neben den Landschaften, Bauwerken und Traditionen auch von den Mahlzeiten in China angetan. In der Regel sind man an runden Tischen und die Gerichte werden auf einer drehbaren Platte in der Tischmitte angeordnet. Neben den Stäbchen finden noch Löffel (meist aus Keramik) und für Touristen auch Gabeln Verwendung. Die Speiseauswahl und der Geschmack wurde gelobt und täglich aufs Neue gab es diverse Varianten von Geflügel- und Rindfleisch, Gemüse und Obst. Suppe ist der Abschluss einer jeden Mahlzeit in China.

© 2020 Touristik Knieling
created by vistabus.de
Impressum